Die Tour du Mont-Blanc

Sinnes-Themenwege

cattura1_219_l.jpg

Im Rahmen des Projektes Autour du Mont Blanc ist die Gemeinde Morgex bei der Realisierung einiger Themenwege besonders engagiert.

Morgex verkörpert nämlich eines der Eingangstore zum Gebiet des Espace Mont Blanc: Daher rührt die Idee, dem Besucher über die Vorbereitung einiger innovativer Themenwege eine Art Initiation zu bieten, die die Besucher dazu ermutigen, alle ihre Sinne einzusetzen, um eine außergewöhnliche Umgebung zu entdecken und mit ihr in Kontakt zu treten.

Die realisierten Themenwege sind sowohl für Erwachsene als auch für Kinder geeignet.

Route « Promenade entre forêt et anciens savoirs »

Örtlichkeit: Vallone d'Arpy
Dauer der Route: 23 /Stunden
Empfohlene Jahreszeit: Frühling, Sommer und Herbst

Es handelt sich hierbei um eine Ringroute, die sich hauptsächlich durch den Wald windet, der Trasse einer antiken « Ru » entlang. Auf der Route kann man in die Düfte und die Lichter eines Waldabschnittes mit einer zauberhaften Atmosphäre eintauchen. Um die Faszination dieses Ortes nicht zu stören, hat man sich entschlossen, längs der Route keine erklärenden Tafeln aufzustellen. Ein Taschenführer steht all jenen zur Verfügung, die über die Sinne nicht nur die Besonderheiten und alte Verwendungen von Pflanzen und Kräutern entdecken möchten, sondern auch die Neugierde auf die natürliche Umwelt.

Die Strecke ist auch für das Barefooting empfohlen.

Route « A la découverte des traces des animaux »

Örtlichkeit: Vallone d'Arpy
Dauer der Route: 1 Stunde
Empfohlene Jahreszeit: Winter

Das Ziel dieser Route ist es, Geheimnisse, Anpassungen und Eigenschaften einiger Tiergattungen zu entdecken und darüber hinaus nützliche Angaben zum Erkennen der Zeichen ihrer Präsenz zu erhalten. Die Beobachtung der Tierspuren ist besonders im Winter angezeigt, da diese im verschneiten Gelände leichter zu erkennen sind. Die Route grenzt an die Langlaufloipe und windet sich längs des Vallone d'Arpy und ist charakterisiert durch 8, nur in den Wintermonaten längs der Strecke aufgestellte didaktische Tafeln.

Route « Barfuß »

Örtlichkeit: Morgex
Dauer der Route: 1 Stunde
Empfohlene Jahreszeit: Frühling, Sommer und Herbst

Es handelt sich um eine beständige Barefooting-Route, eine der ersten in Italien geschaffenen, die durch eine Reihe von Sinnes-Posten gekennzeichnet und so eingerichtet ist, dass ein Besuch auch Blinden oder Sehschwachen möglich ist. Das Barefooting ist eine relativ neue Aktivität im Bereich der Westalpen. Man legt dabei barfuß einen Wanderweg zurück, um aus einer Tast-Sinneserfahrung im direkten Kontakt mit der Natur Nutzen zu ziehen. Die kreisförmige, zirka 500 m lange Route liegt im Tal im Sportareal von Morgex, und besteht aus Abschnitten, die durch verschiedenes Material wie zum Beispiel Stein, Holz, Wasser, Sand und Schlamm charakterisiert sind. Längs der Strecke sind einige Sinnes-Posten, die dem Besucher über seine Sinne eine neuartige Annäherung an die Natur ermöglichen und die ihn auf Entdeckungsreise durch die natürliche Umwelt des Valdigne schicken.